Besucherzähler

Impressum

Impressum

Unser Team für die Spielzeit 2016/2017

Die Partner des VfB Schönau

Herzlich willkommen beim VfB 1920 Schönau e.V.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch zu unseren Heimspielen

VfB mit minimalem  Erfolg 1:1, gegen Heiligkreuzsteinach II


Es gibt Tage, da wäre man lieber im Bett geblieben....dachten sich viele der mitgereisten VfB Fans, beim Auswärtsspiel in Heiligkreuzsteinach. Zum Glück liegt zwischen den beiden Gemeinden kein großer Abstand, was die Strecke angeht, beim Fussballerischen sieht die Sache schon etwas anders aus. Gerade nach der Auftaktpleite in Mauer, hatten sich die VfB Spieler beim VfL Heiligkreuzsteinach II viel vorgenommen und man durfte auch viel erwarten, da man wieder in Bestbesetzung antreten konnte. So war auch der VfB vom Anpfiff an auf ein druckvolles Spiel aus. Man wollte den VfL ständig unter Druck setzen, und somit zum Torerfolg kommen....so war es zumindest geplant. Dieser Plan klappte in der 1. Hz  mit Hängen und Würgen ganz gut, und der VfB Sturm erspielte sich mindestens fünf 100% Tormöglichkeiten, die aber alle überhastet vergeben wurden, oder vom VfL Schlussmann, Dennis Schieck, klasse pariert wurden. Somit war es nichts mit dem erhofften Torerfolg. Schnell war man dann auch zum Pausenpfiff in der Kabine, nicht nur um dem einsetzen Platzregen aus dem Weg zu gehen, sondern auch um die ausgelassenen Tormöglichkeiten zu analysieren. Zum erneuten Wiederbeginn sollte die Einwechslung vom Capitano den Druck auf das VfL Tor weiter erhöhen. Es kam aber dann doch ganz anders. Nach einem unnötigen Eckball und einem unnötigen Abwehrfehler stand es 1:0 für den VfL. In der 53. Minute nutzte Nico Jannick, das Wirrwarr in der VfB Abwehr und traf völlig unbedrängt. Natürlich musste jetzt ein Tor für den VfB her, um der nächsten Pleite zu entgehen. Die Einwechselungen von Jan Heckmann, Albert Tahiri und Dominic Bosbach, ein paar Umstellungen im Mittelfeld und die Sache schien Einen guten Verlauf zu nehmen. Aber weit gefehlt, die VfB Stürmer hingen förmlich in der Luft und beste Tormöglichkeiten wurden überhastet vergeben. Auch spielte der VfL die Zeit gut runter, um den Denker und Lenker Jan Winter entwickelte sich ein Abwehrbollwerk, das für den VfB fast nicht zu knacken war. Als man sich schon mit einer weiteren Niederlage abgefunden hatte, kam die Minute des Sebastian Lammer. Um genau zu sagen, es war die 88. Minute, als unser Sepi, einen Abpraller vom VfL Tor, aus guten 16 Metern mit einem gewaltigen Hammer, förmlich in den Torwinkel drosch, hämmerte, nagelte.....eigentlich egal wie, das Ding war drin. Ein Tor der Marke unhaltbar und auch gleichzeitig der Endstand in diesem Spiel. Fazit: Um nicht schon frühzeitig die Saison abzuhaken, sollten die VfB Spieler in den nächsten Spielen eine Schippe Erfolg drauflegen.

Am kommenden Mittwoch, 24.08. geht es zur DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal II Anpfiff 19:30. Am 28.08. bestreitet der VfB sein erstes Heimspiel gegen die FT Kirchheim II, Anpfiff um 15:00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, für das leibliche Wohl, wird dann auch wieder gesorgt....hoffentlich.


Du Opa, wohin geht der Weg ?

Home Saison 16/17 Wir über uns Die AH Unsere Jugend Termine Historie Veranstaltungen Gästebuch