Besucherzähler

Impressum

Impressum

Unser Team für die Spielzeit 2016/2017

Die Partner des VfB Schönau

Herzlich willkommen beim VfB 1920 Schönau e.V.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch zu unseren Spielen

VfB siegt beim Spitzenreiter, 3:1 gegen die TSG Wilhelmsfeld


Am letzten Freitag stand das Spiel gegen den Spitzenreiter aus Wilhelmsfeld auf dem Spielplan unseres VfB. Um eines vorweg zu nehmen, es war eines der besten Spiele, was man in der C Klasse bisher  gesehen hat. Der VfB war sich der Wichtigkeit diese Spiels bewusst. Man musste bei der TSG punkten, um den Anschluss an die Spitze weiter zu verkürzen, und so präsentierte man sich auch. Dabei hätte man bereits nach 2. Minuten in Rückstand geraten können, als Vadder Wältner den Ball in der Abwehr vertändelte, und  dem TSG Angreifer Philipp Heinrich den Ball mustergültig auf den Fuß legte..... zum Glück konnte Daniel Grams im VfB Tor klären. Ab diesem Zeitpunkt aber, rollte der VfB  wie ein D-Zug auf das Tor der TSG. Immer wieder tauchten die pfeilschnellen Angreifer vor TSG Torwart Knödler auf, aber der konnte mit einigen Glanzparaden seinen Kasten sauber halten. Trotz dieser Druckfase gelang es der TSG  immer wieder gefährlich vor dem VfB Tor aufzutauchen, und die Abwehr unter Druck zu setzten. Jedoch zeigte sich die Hintermannschaft  gegenüber der letzten Spiele stark verbessert, sogar die Abschläge von Torwart Grams erreichten den eigenen Mitspieler. Es war eine Frage der Zeit, bis das Tor fallen musste, und diese Zeit war in der 26. Minute. Almir Saliay wurde von Fabihaft Bosbach mustergültig angespielt und erzielte aus unmöglich spitzem Winkel das 1:0 für den VfB. Unmittelbar nach dem Treffer, gab es eine Schrecksekunde für den VfB, da Fabihaft Bosbach unglücklich umknickte und durch Justin Brand ersetzt werden musste. Wie uns die medizinische Abteilung mitteilte, wird Fabihaft Bosbach im nächsten Spiele wieder auflaufen können. Jetzt erhöhte die TSG die Schlagzahl, man wollte den Ausgleich noch vor der Halbzeit erreichen, aber mit 1:0 ging es in die Kabinen. Nach dem Wechsel spielten sich bei Mannschaften in einen wahren Fussballrausch und boten den Zuschauer ein Topspiel. Die Tormöglichkeiten wechselten im Minutentakt, aber die Torhüter und die Abwehrreihen standen wie Felsen in der Brandung. Der nächste Treffer kann das Spiel entscheiden und war dem VfB vorbehalten. In der 58. Minute war es Sepi Lammer vorbehalten, die 2:0 Führung zu erzielen. Im TSG Strafraum nutze er einen Abpraller und hämmerte die Pille unhaltbar ins Netz. Damit entwickelt sich unser Sepi Lammer so langsam zum Mann für wichtige Tore. Er fühlt sich aber auch auf seiner Position, hinter den Spitzen pudelwohl und ist in Schönau bestens aufgehoben. Nach dem 2:0 warf die TSG alles in die berühmte Waagschale und brachte mit Tobias Krawczyk und Oliver Kohl, zwei weiter Angreifer. Natürlich musste man jetzt die eigene Abwehr weiter öffnen und dies nutze VFB Stürmer Almir Saliay zum 3:0 Treffer in der 74. Minute. Aber auch mit diesem Spielstand war mit der TSG noch zu rechnen. In der 90. Minute gelang Torjäger Tobias Krawczyk der 1:3 Anschlusstreffer, der aber auch gleichzeitig den Endstand bedeute. An diesem Tag standen zwei Mannschaften auf dem Platz, die in dieser Runde sicher ein Wörtchen  beim Aufstieg mitreden werden. Größere Verletzung gab es nicht zu beklagen, lediglich der VfB Präsi kämpft mit einer heißeren Stimme. Ist aber kein Wunder, wenn man bei jedem Tor zu brüllen muss. Dabei verlangte dieses Spiel dem Präsi  alles ab, da er den jeweiligen Spielstand an die Kerwehelfer im VfB Zelt nach Schönau  durchgeben musste, die  auch noch in 10. Minuten Abständen anriefen. Eigentlich hätte man den Präsi auch ohne Handy in Schönau hören müssen, so wie er bei jedem Tor gejubelt hat.


Fazit: Für den VfB gilt es jetzt an die gezeigte Leistung anzuknüpfen und die Siegeserie weiter auszubauen, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Hierzu hat der VfB im nächsten Heimspiel, am Mittwoch 28.09., Anpfiff 19:30, Gelegenheit. Dann empfängt der VfB die SG Waldhilsbach/Mauer. Auch nach der Kerwe wird an diesem Tag für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Home Saison 16/17 Wir über uns Die AH Unsere Jugend Termine Historie Veranstaltungen Gästebuch