Besucherzähler

Impressum

Impressum

Unser Team für die Spielzeit 2017/2018

Die Partner des VfB Schönau

Herzlich willkommen beim VfB 1920 Schönau e.V.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch zu unseren Spielen

"Ein Arbeitssieg", sagt Spieler  Heinrich.... 2:0 gegen den 1 FC Wiesloch


Fast wäre es an diesem Tag mit dem Auswärtsspiel unseres VfB's gegen die 1.FC Wiesloch nichts geworden, da der geplante Schiedsrichter krankheitsbedingt nicht auflaufen konnte. Aber die Jungs aus Wiesloch konnten einen ehemaligen Schiedsrichter für dieses Spiel aktivieren, und der machte seine Sache mehr als gut. Es war überhaupt ein ruhiges Spiel von beiden Mannschaften, das ohne Meckern oder anderen  Nicklichkeiten auskam. Dieses Spiel  lebte einfach von der Spannung, Dramatik und Torraumszenen, bis zum glücklichen Ende für den VfB. Bis zu diesem glücklichen Ende war es aber ein weiter und mühsamer Weg, so einfach machten es der 1. FC  dem VfB nicht. Man hatte zwar bereits in den ersten zehn Spielminuten zwei gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen, aber das Tor wollte nicht fallen. Mitte der 1.HZ gelang es dem 1.FC dann, sich aus der Umklammerung des VfB zu lösen, und das Spiel wieder offener zu gestalten. VfB Keeper Grams, hatte jetzt alle Hände voll zu tun, um seinen Kasten sauber zu halten.  In der Pause wurden die Jungs noch mal auf die 2.HZ eingeschworen, die Taktik etwas geändert, Jan Heckmann eingewechselt, und auf das erlösende Tor gehofft. Sofort nach dem Anpfiff, rollte die VfB Angriffswelle in Richtung 1.FC Tor, und der Torschrei lag den VfB Fans im Minutentackt auf den Lippen. Aber dieses vermaledeite Tor wollte und wollte nicht fallen. Der Kasten des 1.FC schien wie zugenagelt zu sein. Man schien auf und um den Platz zu verzweifeln, die Uhr tickte erbarmungslos runter. Und dann, immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt ein Schupp daher...ein waschechter Schöner Bub, vom Heimatverein geliebt, von den Gegnern gefürchtet. Wir schreiben ungefähr die 80. Spielminute, als der Capitano, flach und trocken die Pille zum erlösenden 1:0 über die Torlinie drückte. Und jetztwurde die Sache noch mal zum Fußballkrimi, als der 1.FC  das VfB Tor belagerte, und man sich mit Kopf und Fuß gegen den Sturmlauf erwehren musste. Als man den Ball schon über die eigene Torlinie rollen sah, erschien wie aus dem Nichts die magische Torwarthand eines Daniel Grams und verhinderte den Ausgleichstreffer....gaaaaanz tief Luft durchschnaufen......steht noch 1:0. Kurz vor Spielende kam dann das erlösende 2:0 durch  Torjäger Philipp Heinrich. Fazit: der 1.FC stellte den VfB und die Fans auf eine harte Gedultsprobe, und die Mannschaft musste bis an die spielerischen Grenzen gehen., um die Heimreise mit drei Punkten anzutreten. Am Sonntag 22.10, empfängt unser VfB den FC St. Ilgen II zum Heimspiel mit Rundumversorgung für das leibliche Wohl, neben dem Spiel. Anpfiff ist um 15:00Uhr.   



Home Saison 17/18 Wir über uns Die AH Unsere Jugend Termine Historie Veranstaltungen Gästebuch